17. Mai 2015

Narasimha Chaturthi Feierlichkeiten rund um die Welt

Am 2. Mai dieses Jahres wurde Narasimha Chaturthi, der Jahrestag vom Erscheinen Lord Narasimhas, gefeiert. Bhakti Marga feierte diesen Tag rund um die Welt in vielen Gruppen und Tempeln. In diesem Beitrag werden wir Euch Bilder aus sieben verschiedenen Ländern zeigen. Hier könnt Ihr sämtliche Photos auf unserem Flickr Kanal einsehen.  

Sri Swami Vishwananda reiste nach Afrika, nach Durban und nach Johannesburg, wo er Satsangs und Darshans gab. Anantaananda, ein Brahmachari von Shree Peetha Nilaya, reiste mit Ihm, und erzählt ein wenig davon, wie es auf der Reise zuging. Danach folgen weitere Berichte mit Bildern aus der ganzen Welt.

Sri Swami Vishwananda mit Shanta Narasimha
Anantaananda mit Swami Vishwananda in Johannisburg
Hier erstmal Anantaananda:

Also, die Reisen nach Südafrika mit Swami sind immer sehr speziell. Es ist eine sehr persönliche Reise von Swami zu den Devotees dort; die Devotees sehen Swami nur einmal im Jahr. So ergießt sich alle Liebe, die sie haben, in diese eine Woche, die Er sie besucht, und sie versuchen, so viel als möglich, zu arrangieren. 
Wir haben zwei Tempel in Südafrika. Der erste Tempel ist in Johannesburg, es ist der Maha Jwala Narasimhadev Tempel. Maha Jwala bedeutet der herausragende, strahlende Lord Narasimhadev, und Er ist mächtig. Wenn man vor Ihm steht, weiß man, dass es Sein Tempel ist. Er ist sehr, sehr schön. Das ist in Johannesburg.


In Durban, wo Swami Chakradharananda lebt, haben sie den Maha Shanta Narasimhadev Tempel. Das ist der Shanta. Er ist sehr friedvoll und ganz wie Chakradharananda. [lachend] In der Art eines großen Teddybärs, Er ist sehr süß.
Gebete vor Maha Shanta Narasimhadev
In beiden Gegenden unterstützen die Devotees viele benachteiligte, verlassene Kinder. In Südafrika gibt es eine große AIDS Epidemie, viele Eltern starben, so dass die Kinder in Waisenhäusern landen. Und ich weiß, dass sie in Durban, als wir mit Swami dort waren, hinausgingen, um sie mit Essen zu versorgen. Sie versorgten an die hundert Kinder. Für einige dieser Kinder ist es die einzige Mahlzeit, die sie in einer Woche bekommen. 

Und in Johannesburg ist es genauso. Sie haben ein AIDS Heim unterstützt, wo an HIV erkrankte Menschen leben, und nicht viel haben. Sie haben nicht viel in ihrem Leben, sie fühlen sich von den Menschen vergessen. Ich erinnere mich, dass Swami, als Er zuletzt hier war, sagte: „Erinnert euch daran, Menschen mögen euch vergessen haben, aber Gott hat euch niemals vergessen.“ Und Er hat eine kleine Kapelle für sie in Johannesburg erbaut, wo sie hingehen und beten können. 

Hier nun der Bericht von Shez zu den Feierlichkeiten in London: 

Am ersten Wochenende im Mai begrüßte Bhakti Marga Großbritannien Rishi Nikhilananda von Shree Peetha Nilaya, der sich uns anschloss, um Narasimha Chaturthi zu feiern und einen Guru Gita Satsang zu geben. 

Narasimha Chaturthi 


Der Bhakti Marga Tempel in London beherbergt die größte Narasimha Gottheit im westlichen Europa, was Narasimha Chaturthi für die Devotees zu einem der größten Feste im Jahr macht.

Die Feierlichkeiten begannen mit Guru Puja, Kalash Puja und einem Yagna.
Rishi Nikhilananda ging dann dazu über, die Geschichte von Lord Narasimha zu erzählen, wie Er aus einer Säule hervorbrach, und den Dämon Hiranyakashipu tötete, um Seinen geliebten Devotee Prahlad zu beschützen. Rishi Nikhilananda sagte, obwohl Lord Narasimha nur für 6 Stunden auf der Erde gegenwärtig war, waren dies doch die besten 6 Stunden, die diese Erde je kennenlernte!
Kurz darauf hatten wir dann Darshan von Lord Narasimha in Seiner allmächtigen Form als ‚Ugra’ Narasimha, der Form, die Er annahm, um den Dämon Hiranyakashipu zu töten.
Anschliessend an eine weitere Gesangsrunde fand das Maha Abishekam mit Lord Narasimha statt. Die Gäste waren bezaubert von der Schönheit und Kraft, die die Gottheit zu diesem Zeitpunkt ausstrahlte. 

Vor dem dritten und letzten Darshan hielt Rishi Nikhilananada einen faszinierenden Vortrag, worin er Vergleiche über die Symbolik hinter der Inkarnation von Lord Narasimha und unserem eigenen spirituellen Pfad mit unserem geliebten Guru Sri Swami Vishwananda, zog. Sein Vortrag war so bereichernd, dass wir ihn baten, damit für weitere dreißig Minuten fortzufahren!

Im Moment als er endete, konnte man fühlen, dass der Raum im Tempel durchdrungen war von Guruji’s Liebe und Gnade. Mit dem letzten Kirtan, in dem die verschiedenen Namen Narayanas ekstatisch vom Publikum gesungen wurden, erreichten wir den glorreichen Höhepunkt des Abends, den letzten Darshan von Sri Bhakti Lakshmi Narasimha. Als sich der Vorhang öffnete, war Er durch Kränze, Juwelen und Perfüm geschmückt. 


Wieder einmal erfuhren die Devotees durch Guruji’s Gnade eine dieser magischen Nächte, worin wir Gott danken, dass Er uns die Chance gibt, Ihn zu feiern, und dass Er uns ausgewählt hat, auf dem spirituellen Pfad zu sein. 

Guru Gita Satsang 

Am Montag, den 4. Mai, gab Rishi Nikhilananda einen seiner fesselnden Guru Gita Satsangs. Er schaffte es, ohne Unterbruch über 3 Stunden lang über Guruji zu erzählen. Die Zeit flog dahin, und nicht eine einzige Person im Raum wollte, dass er auch nur für eine kurze Pause anhielt. 
Was jede Rede von Rishi Nikhilananda neben dem Inhalt selbst, hörenswert macht, ist, dass er völlig offen und ehrlich bei seinen vielen Erfahrungen mit Guruji ist. Durch dieses authentische Vorgehen ist er fähig, die Lektionen, die er gelernt hat, und das Wissen, dass er durch die Erfahrungen mit Guruji erlangt hat, wirklich mit den Zuhörern zu teilen. Es ist immer eine Freude, einen von Guruji’s Repräsentanten zu Besuch bei Bhakti Marga Großbrtannien zu haben, und wir freuen uns, Rishi Nikhilananda künftig wieder emfangen zu können. 

--- 
Swami Keshava reiste nach Warschau, Polen, um Narasimha Chaturti mit Vara Lakshmi Narasimha zu feiern.

Russische Devotees führten eine dramaturgische Nachstellung von Lord Narasimha’s Erscheinen auf, bevor Er ein Abishekam erhielt:

In Varanasi, Indien, sangen Devotees Bhajans und zelebrierten miteinander eine Puja:
 Ebenso die Devotees in Kenia...: 

Und natürlich wurde auch in Shree Peetha Nilaya gefeiert. 
Die Pujaris begannen mit einer Guru Puja, und riefen (Invokation) Narasimha dann in eine Kalash (Krug). Alles begann sehr „shanti, shanti“… (friedfertig)

Doch dann stieg die “Hitze” an, als das erste Gebet für Narasimha in seiner Ugra (oder „feurigen“) Form begann: 

video
Alle Devotees tanzten und sangen Stunde um Stunde Kirtans. Nach dem Darshan von Narasimha in Seiner Ugra Form, wurde das abschließende Abishekam und Aarati durchgeführt, Danach gingen alle Devotees mit einer großen (Narasimha) Nachbildung hinaus, und veranstalteten singend eine Prozession.
Seht Ihr, was Pramod auf dem letzten Foto in seiner Hand hält? Schaut genau hin!  
Guruji!
Sri Swami Vishwananda wurde durch ein Video Chat hinzugezogen, um uns Hallo zu sagen, und uns sehen zu lassen, dass Er mit uns feierte. :) 

Schaut Euch die Fotos auf Flickr von Narasimha Chaturthi rund um die Welt an – sie enthalten auch den Besuch von Sri Swami Vishwananda im britischen Tempel, direkt nach Seiner Reise aus Südafrika, um dort ein spezielles Abishekam durchzuführen! 

Sri Swami Vishwananda, über Lord Narasimha (aus dem Buch Just Love 3) 

„Seht ihr, die Form von Narasimha ist meistens sehr furchteinflößend. Sie ist furchteinflößend für uns, weil auch die Negativität, die wir in uns haben, ähnlich furchteinflößend für die Seele ist. Sie ist eine Gefahr für die Seele. Die Form von Narasimha ist in Sich mehr als furchteinflößend. Wenn all diese Negativität in uns sagt: ‚Schau, ich bin groß!‘, was zeigt dann der Herr auf? Er sagt: ‚Okay, du bist groß, aber Ich bin größer!’ Er präsentiert Seine kraftvollere Form, und mit dieser Ugra Form, Ugra bedeutet die Form des Zorns, die Er ausdrückt, tötet Er den Ärger, Stolz und Egoismus in uns, um zu zeigen, dass Er über all dem steht. Wenn sich jemand auf Ihn fokussiert, wird Er all dies entfernen, Er wird all diese Negativität aus demjenigen ziehen, aber nur, wenn man sich ergibt. Wenn man sich nicht ergibt, wird es schwierig. 

Seht ihr, wenn ihr etwas im Leben tun wollt, gebt ihr euch vollständig da rein, aber wenn ihr dieses oder jenes nur ein wenig streift, wird es nie funktionieren. Wenn ihr auf ein Ziel zugehen wollt, und es gibt einen direkten Bus zu eurem Ziel, und dann gibt es noch einen Bus, der überall hält, welchen würdet ihr nehmen? Ihr würdet den Express nehmen, nicht wahr? Und wie nehmt ihr den Express? Nur durch die Hingabe an Gott.” 

Narasimhadev Ki Jai!!!